Redesign? Realign!


von Marc

Achtung: Dieser Beitrag ist alt.
Es kann gut sein, dass seine Inhalte nicht mehr aktuell sind und es ist auch möglich, dass niemand mehr auf neue Kommentare antwortet.

Wie Ihr unschwer erkennen könnt, hat sich hier was getan. Ich habe aufgeräumt, umgebaut, aktualisiert. Kein Redesign im klassischen Sinne, sondern ein umfangreiches Realign.

Immer mal wieder zwischendurch habe ich hieran gebastelt. Angefangen hatte ich noch unter WordPress 1.5, weil ich endlich umsteigen wollte – inzwischen gibt es aber schon WordPress 2.04! Sind also schon einige Monate ins Land gezogen…

Vorher:
eighty1

Nachher:
eighty1

## Was ist neu?

Eine ganze Menge! Zunächst einmal ist jetzt alles, wirklich alles, verwaltet durch WordPress; es ist bei mir also sozusagen von einer Weblog-Software zum CMS gereift. Dann gibt es nun eine richtige Startseite (keine Weiterleitung mehr), das Journal und überhaupt alles wurde mit kleinen Icons aufgepeppt, das Fotoalbum zieht nach Flickr um, Texte wurden überarbeitet, Linklisten erweitert und und und. Kleines Gimmick: Klickt mal auf den orangen Balken ganz oben über dem Bild – die Suche ist da! Vor allem aber wurde an Details nachgebessert – diese Details aber jetzt aufzuzählen, würde lange dauern. Zu lange, jedenfalls für mich. Hey, immerhin steckt hier die Arbeit von mehreren Monaten drin! ;-)

## Was fehlt noch?

Meine del.icio.us-Links sind noch nicht ordentlich eingebunden – das ist aber in Arbeit. Ist erledigt. Die Fotos muss ich noch nach Flickr bringen. Und schließlich fehlt noch das allseits beliebte Tagging meiner Seiten. Das Plugin ist da, nur die Einbindung fehlt noch. Die werde ich aber am offenen Herzen vornehmen… Tags sind jetzt auch implementiert!

## Ideen?

Sagt mir doch, wie’s Euch gefällt! Was kann ich noch verbessern?

Keine Kommentare Kommentare abonnieren

Es gibt noch keinen Kommentar hierzu. Du könntest der Erste sein!

Was meinst Du dazu?

Wenn Du Feedback, Fragen oder konstruktive Kritik zu diesem Beitrag hast, dann freue ich mich über Deinen Kommentar. Bleib aber höflich und beim Thema!