Flickr ist böse


von Marc

Achtung: Dieser Beitrag ist alt.
Es kann gut sein, dass seine Inhalte nicht mehr aktuell sind und es ist auch möglich, dass niemand mehr auf neue Kommentare antwortet.

No flickr censorship with me!

Seit gestern ist Flickr aus dem Gamma-Stadium (sozusagen »Beta in Cool«) raus, eine Vollversion und endlich auch in Deutsch verfügbar. Gleichzeitig hat man aber den Old-Skool-Login sowie den PayPal-Support gestrichen – man kann nur noch per Kreditkarte zahlen – und, was bedeutend gravierender ist, eine Zensur für Deutschland eingeführt!

Ja, richtig, Zensur! Bilder, deren Sicherheitsstufe als mittel oder eingeschränkt eingestuft ist, werden schlichtweg nicht mehr angezeigt. Umstellmöglichkeiten für diese Nettigkeit sucht man vergebens. Natürlich gibt es schon entsprechende Gegenmaßnahmen, an der ich mich natürlich beteilige und an der Ihr Euch natürlich auch beteiligen solltet, sofern Ihr Flickr nutzt.

Mehr Informationen gibt es im Agenturblog, bei Kollege Fab1an sowie beim Initiator der Anti-Zensur-Aktion.

Ein Kommentar Kommentare abonnieren

  1. Schweinerei !!! Mal schaun ob es was nützt und Yahoo was ändert…

    „Dort wo man Bilder verbannt verbannt man am Ende auch Menschen“ Heinrich Heine

    backi0584 vor .

Was meinst Du dazu?

Wenn Du Feedback, Fragen oder konstruktive Kritik zu diesem Beitrag hast, dann freue ich mich über Deinen Kommentar. Bleib aber höflich und beim Thema!