Ich bin für Tempolimits

Immer dann, wenn ich auf Autobahnen in den Nachbarländern fuhr, bin ich im Anschluss ein großer Befürworter von generellen Tempolimits auf deutschen Autobahnen.

Ich fuhr am Wochenende entspannt nach Westkapelle und zurück und hatte danach noch genug Sprit für die heutige Köln-Pendelei. Und wie unentspannt das Fahren auf deutschen Autobahnen ist, zeigte mir ein SUV-Wichser eben auf der A4, der über alle drei Spuren hinweg mehrere Autos rechts überholte, um mich dann abschließend auf der linken Spur so zu schneiden, dass ich in die Eisen gehen musste, nur damit er gegen Ende mit gerade mal 100 Metern Vorsprung in eine Ausfahrt abbiegen konnte.

Daredevil und Jessica Jones

So, die jeweils erste Staffel von Daredevil und Jessica Jones habe ich nun geschaut.

Daredevil war – wie ich neulich schon schrieb – sehr gut. Tolle Geschichte mit fulminantem Höhepunkt, und Wilson Fisk als Gegenspieler fand ich großartig. Die 99%-Wertung drüben bei Rotten Tomatoes sind also mehr als verdient.

Aber alter Falter, Jessica Jones! 😱 Ich muss zugeben, mit den ersten paar Folgen tat ich mich echt schwer und schaute die Serie eher nebenbei. Aber dann! Die Story will ich nicht spoilern, aber was Krysten Ritter und vor allem Kilgrave-Darsteller David Tennant abliefern, ist fantastisch. Ich kann absolut verstehen, dass Tennant als Marvel’s Best Onscreen Villain Yet gelobt wird – so viele so gute Szenen!

Jetzt geht’s weiter mit der zweiten Staffel Daredevil, ehe Luke Cage und Iron Fist dran sind …

Ich schaue dann mal die Marvel-Serien

Tja, was schaut man also nun, da Game of Thrones vorbei ist? Ich habe mich dazu entschieden, jetzt erstmal die Marvel-Netflix-Serien Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage, Iron Fist, The Defenders und The Punisher zu schauen.

Zwar wurden alle Serien mittlerweile abgesetzt, weil Disney künftig Marvel-Serien lieber über den eigenen Streamingdienst Disney+ laufen lässt und den Vertrag mit Netflix daher gekündigt hat. Allerdings sollte ich als Marvel-Fanboy die Serien wohl nicht verpasst haben.

Weiterlesen …

Was schaut man denn jetzt so?

Vor einer Woche endete Game of Thrones. Was schaut man denn jetzt so?

Herzstillstände

Junge, Junge! Gestern sah ich „Avengers: Endgame“, gerade eben die dritte Episode der achten und letzten Game-of-Thrones-Staffel.

Jetzt reicht es aber so langsam mal mit den Herzstillständen! 🥺

Musicals

Am Wochenende ging es wieder mal nach Stuttgart: 2017 war ich bereits dort, um „Tanz der Vampire“ zu sehen, und erst im Januar war ich mit Ina dort, um „Anastasia“ zu sehen. Dieses Mal ging es mit Julia in das gleiche Musical …

Mittlerweile hat sich doch schon eine kleine, aber feine Liste von Musicals gebildet, die ich gesehen habe, und was wäre besser, als diese einmal als Ranking aufzubauen (das ich immer mal wieder aktualisieren werde):

  1. Das Phantom der Oper
  2. Anastasia
  3. Rebecca (Inszenierung in Tecklenburg 2017)
  4. Tarzan
  5. Tanz der Vampire
  6. Liebe stirbt nie – Phantom der Oper II
  7. Aladdin
  8. Die Schöne und das Biest

Tolle neue Switch-Spiele

Ich mag meine Switch! Auch wenn ich in letzter Zeit nicht ganz so oft dazu komme, sind Titel wie Breath of the Wild, Super Mario Odyssey oder das Mario-Spiel mit dem bescheuerten Namen einfach ein toller Zeitvertreib mit unglaublichem Langzeit-Spielspaß.

Heute habe ich Yoshi’s Crafted World in der Demo angespielt. Alter Falter, was für ein tolles Spiel! 😍 Wundervoll gemacht, superkreativ, und ich denke, jeder, der seinerzeit Yoshi’s Island auf dem Super Nintendo mochte, wird diesen Quasi-Nachfolger lieben!

Und dann war ich ja dieser Tage ein klitzekleines bisschen von den Socken ob dieser Ankündigung:

Okay, okay, ich gebe zu: Noch ein Titel, den Nintendo für die Switch aufwärmt … Aber was für ein Remake ist das denn bitte?! Ich habe Link’s Awakening in den 90ern (und neulich) rauf und runter gespielt, umso mehr freue ich mich also, das nun wieder zu tun.

Beide Spiele sind also auf jeden Fall Instant-Käufe! 💸

Adieu, 2018!

Eigentlich habe ich gerade wenig Zeit für so einen Jahresende-Beitrag, denn ich bin im totalen Aufräum- und Putzfieber: Ich will die Bude zum Jahreswechsel endlich wieder besuchsfähig haben. Und da wären wir auch schon bei meiner Krux von 2018: Ich habe (oder vielmehr hatte) ein bisschen die Kontrolle über mein Leben verloren. Auf den ersten Blick, nach außen hin, sah das für viele sicher nicht so aus, aber seit meiner Kündigung bei weg.de war dieses Jahr für mich ausgesprochen chaotisch und wirr.

Weiterlesen …

2014 kommt

Für 2013 hatte ich mir vorgenommen, wieder mehr zu bloggen. Mit diesem Beitrag schaffe ich so gerade diese Hürde: Zwölf Beiträge in 2012, dreizehn Beiträge in 2013. Für 2014 nehme ich mir dann einfach vierzehn Beiträge vor. Klingt logisch, oder?

Weiterlesen …

Das Internet fragt, Marc antwortet

Erneut warf man mir ein Stöckchen zu, das ich doch bitte beantworten solle. Nichts leichter als das, sollte man jedenfalls meinen. Haha.

  1. Was genau willst Du in den nächsten 10 Jahren erreicht haben?

    Ohje. Das hat schon letztes Mal so »gut« funktioniert: Als ich mit diesem Blog anfing, damals vor zehn Jahren in meiner Ausbildung, da hatte ich eine Liste von Dingen, die ich mit 30 erreicht haben wollte. Hat alles nicht geklappt. Seitdem habe ich auch keine allzu großen Langzeitpläne mehr. Außer vielleicht ein kleines Häuschen hier auf dem Land.

  2. Was machst Du am liebsten mit Deiner freien Zeit?

    Ich bin mit Leib und Seele Musiker. Aber wenn ich grad mal nicht mit Verein oder Band beschäftigt bin, kann ich’s mir auch ganz gut mit einem Kakao und etwas Lesestoff auf der Couch bequem machen. Derzeit müssen die Werke von Jules Verne dran glauben.

  3. Was liebst Du an Deiner Heimatstadt?

    Das ist eine einfache Frage mit einer genauso einfachen Antwort: Ich mag die freundlichen und unkomplizierten Menschen hier. Und ich find’s immer scheiße, wenn einer geht. Auf die eine oder andere Weise.

  4. Wohin würde es Dich treiben, wenn Du wegziehen müsstest?

    Wenn ich es tatsächlich müsste, dann gäbe es drei mögliche Ziele: Die Niederlande – was im wahrsten Sinne des Wortes naheliegend ist –, der Norden Deutschlands – gerne eine Insel –, oder Skandinavien, ist ja ’ne nette Gegend da.

  5. Hast Du ein Lieblingsrestaurant? Wenn ja, welches?

    Ich musste tatsächlich kurz überlegen: »Wann gehst Du schon mal in ein Restaurant?« – ehe mir auffiel, dass das ja nahezu jeden Tag zur Mittagszeit so ist. Trotzdem habe ich nicht wirklich ein Lieblingsrestaurant.

  6. Welche Technik-Gadgets trägst Du ständig mit Dir rum oder nutzt Du häufig und gern?

    Da wäre eigentlich nur mein gutes altes iPhone 4S zu nennen, das mir nach über zwei Jahren immer noch treue Dienste leistet. Ich will mir zwar immer wieder eins von diesen hippen Fitness-Armbändern zulegen, aber das Geld spare ich dann doch lieber für wichtigere Dinge.

  7. Wie und wo hast Du mit diesem ominösen Internet angefangen?

    Das war irgendwann Mitte der ’90er. Ich weiß schon gar nicht mehr wann genau, aber plötzlich war es da und saugte meinen Eltern monatlich hunderte Mark aus den Taschen. Ich weiß auch nicht wieso.

  8. Schlägt Dein Herz für Sport? Wenn ja, für welche Art?

    Nein.

  9. Was muss man sich, Deiner Meinung nach, unbedingt für Filme anschauen?

    Als Sci-Fi-Freund überrascht mich ja immer wieder, dass Menschen noch nie Zurück in die Zukunft, die Alien-Reihe oder wenigstens Star Wars gesehen haben. Ich denke, die sollte man schon gesehen haben.

  10. Du findest 10 Mio. Euro. Was machst Du damit?

    Das ist leicht. Da wäre zunächst mal das kleine Häuschen, von dem ich weiter oben sprach. Dann viel technischer Schnickschnack, den ich teilweise schon habe, aber eines Updates bedarf. Eine dicke Spende für meinen Musikverein – neue Uniformen! – und eine für die Inneneinrichtung der künftigen Bürgerhalle wäre auch drin. Dann noch Reisen nach Island, Tibet und in die Antarktis. Und der Rest wird einfach irgendwie sinnvoll angelegt. Was mit Immobilien vielleicht.

So. Und damit das Stöckchen kein jähes Ende findet, darf Markus erneut ran, er hat ja letztes Mal schon so brav geantwortet. Oh, und der Christian!