Marc Görtz

Marc Görtz ist ausgebildeter Medien­gestalter für Digital- & Printmedien und arbeitet als Software Engineer für das Reiseportal weg.de.

Mit »Deutsche Sprache« getaggte Beiträge


von

Ich als Verfechter der deutschen Sprache und Feind überflüssiger Anglizismen fordere hiermit zum häufigeren Gebrauch dieser Worte auf:

  1. Kleinod: Schmuckstück
  2. blümerant: unwohl
  3. Dreikäsehoch: kleines Kind
  4. Labsal: Erfrischung
  5. bauchpinseln: jemandem genau das sagen, was er gerne hören möchte
  6. Augenstern: Liebling
  7. fernmündlich: telefonisch
  8. Lichtspielhaus: Kino
  9. hold: hübsch
  10. Schlüpfer: Unterhose

Warum? Weil sie zu den schönsten bedrohten Wörtern zählen. Leider kennt Wiktionary sie nicht alle, aber daran kann man ja arbeiten, oder?

Was ist für Euch ein selten gebrauchtes, aber schönes Wort?