Marc Görtz

Marc Görtz ist ausgebildeter Medien­gestalter für Digital- & Printmedien und arbeitet als Software Engineer für das Reiseportal weg.de.

Mit »Privates« getaggte Beiträge


von

Ina
Der Sozialisationsprozess verbürgt – da die Neugeborenen in den ersten Kindheitsjahren in völliger Abhängigkeit von den Erwachsenen leben, die sie im Allgemeinen nach ihrem Vorbild aufziehen – die Tradierung der konstitutiven Erfahrungs- und Verhaltensmuster und des geschichtlich akkumulierten Wissens und sorgt somit für die Kontinuität der gesellschaftlichen Entwicklung.
Ich


von

26 ist so ein Alter wie 17 oder auch 24: Es ist quasi nichts. Keine sonderliche runde Zahl, keine tollen neuen Möglichkeiten, die einem das Gesetz gestattet, nein, 26 ist einfach einmal mehr als 25. Oh, und die Zahl Gottes auf Hebräisch. Sagt Wikipedia.

Was kann ich mit stolzen 26 Lebensjahren festhalten?

  • Ich trinke seit ziemlich genau 10 Jahren Alkohol. Und lebe immer noch.
  • Ich fahre seit 8 Jahren Auto. Und lebe immer noch. Ein Großteil meiner Autos hingegen nicht mehr.
  • Ich bin morgen seit 4 Jahren Mediengestalter.
  • Für den Marc/Ina-Fanclub: Uns trennen jetzt richtige echte 10 Jahre. Nur so für die Statistik.
  • Mein Bruder spielt zum ersten Mal seit 6 Jahren an meinem Geburtstag Hakke-Geburtstagsmusik sowie »Age of Empires«-Melodien, anstelle von durchaus befremdlichen Deutschrock-Klängen.
  • Die ersten Geburtstagsgrüße kamen erstmals seit gefühlten 27 Jahren nicht via SMS, sondern via Twitter und Jabber! An dieser Stelle: Hallo Poolie und Marc!

Was ich sonst noch festhalten kann, ist mir grad entfallen – vielleicht weiß die geneigte Leserschaft ja mehr. Ich für meinen Teil werde jedenfalls jetzt den ersten Schlaf in meinem neuen Lebensjahr genießen, denn morgen wird ein sehr harter Tag: Fete III steht an, und es ist noch viel zu tun…


von

Drei Dinge, bevor ich wieder weg bin:

  1. Ich hab Urlaub. Muaha!
  2. Ich teste die neueste Beta meines Messengers Adium und kämpfe momentan mit zufälligen Verbindungsabbrüchen bei ICQ, MSN, Jabber etc. – also wundert Euch nicht, wenn ich immer mal wieder offline bin.
  3. Hab die Kegelclub-Seite heute Nacht mal neu hingeklatscht. Link gibt’s noch nicht, weil noch nicht alles rund ist. Kommt aber noch, sobald alles flutscht.

Das war’s auch schon. Frohes Schaffen weiterhin!


von

Gestern waren Christian, Mareen, Andreas, Jasmin und ich in Bonn zur überraschend guten Rheinkultur 2007 mit ebenso überraschend gutem Wetter. Christian hat’s sehr schön zusammengefasst; Fotos hat er natürlich auch wieder hochgeladen – so kennt man ihn!

Alles in allem ein tolles Event. Und endlich konnte ich mal das Last.fm Event-Dings nutzen (das von neu.de hatte den Termin hingegen leider nicht drin). Wenn Christian jetzt noch die Fotos mit »lastfm:event=91587« taggt, wird alles gut. ;-)


von

Vor einem guten Monat bekam ich ein Jobangebot einer Firma, der ich Ende Oktober bereits zugunsten von neu.de abgesagt hatte. Kurz darauf erhielt ich via XING ein Angebot für eine Stelle als »Webentwickler mit Projektverantwortung«. Gestern bot man mir schließlich eine »leitende Position in einem Kölner IT-Unternehmen« an.

Scheint so, als sei ich gefragt. Kann man sich ja schon mal was drauf einbilden.

Trotzdem gehöre ich immer noch zu den Propheten, die zum Berg gehen. Umgekehrt find ich’s – gerade weil ich mit meiner jetzigen Stelle sehr zufrieden bin – eher doof. Darum, liebe Personaldienstleister: Danke für Euer Interesse an meiner Person, aber ich melde mich bei Euch, nicht andersrum! Ihr dürft mir aber gerne verraten, woher Ihr beispielsweise meine Firmenrufnummer habt…