Adieu, 2015!


von Marc

Achtung: Dieser Beitrag ist alt.
Es kann gut sein, dass seine Inhalte nicht mehr aktuell sind und es ist auch möglich, dass niemand mehr auf neue Kommentare antwortet.

Internetfreunde, et is soweit! 2015 nähert sich dem Ende. Viel geschafft und doch gefühlt so wenig.

Mehr Sport gemacht, als ich es in den ersten paar Monaten des Jahres gedacht habe – aber das wird sicher 2016 noch krasser. Und dann bringt das vielleicht auch endlich mal was Sichtbares. »Triathlon-AG« ftw!

Auf der Arbeit mit einem großartigen Team eine komplette Buchungsstrecke in wenigen Wochen erst auf’s Smartphone und dann auf die Tablets gebracht. Für 2016 stehen auch schon einige tolle Ideen und Verbesserungen in den Startlöchern. Das wird gut!

Keine neue Sprache gelernt, nicht mal eine neue Programmiersprache – und dabei wollte dieses Java das doch so dringend, nur ich halt nicht… Aber das kann man sich ja für 2016 nochmal vornehmen.

Mal richtig Urlaub machen? Ach, auch das kann man ja für 2016 nochmal planen. Kanada oder sowas.

Stattdessen aber ganz schön viele Filme und Serien in den Urlauben geguckt – und trotzdem noch keine einzige der neuen Homeland-Folgen gesehen. (Wehe, Ihr spoilert!)

Immerhin ist die Bürgerhalle ziemlich fertig geworden. Also, so fertig, dass man wohl in einer guten Woche die erste richtige echte Veranstaltung dort halten kann. Was 2011 begann, scheint jetzt also ein gutes Ende zu nehmen – whippay!

Guten Rutsch Euch und ein erfolgreiches 2016, in dem wir alle mal wieder ein Bier zusammen trinken sollten!

Keine Kommentare Kommentare abonnieren

Es gibt noch keinen Kommentar hierzu. Du könntest der Erste sein!

Was meinst Du dazu?

Wenn Du Feedback, Fragen oder konstruktive Kritik zu diesem Beitrag hast, dann freue ich mich über Deinen Kommentar. Bleib aber höflich und beim Thema!