Marc Görtz

Sind Verkehrsinformationen im Radio überflüssig?

Mein Kollege Evghenie meinte heute auf der Fahrt zum Chinesen, dass doch niemand mehr diese Verkehrsinformationen im Radio höre und sie damit überflüssig seien. Und dabei fiel mir eine – jedenfalls für mich als 600-km-pro-Woche-Pendler – durchaus wichtige Sache ein, die mir diese kurzen Infos bringen:

Seit einiger Zeit gibt’s bei WDR2 den Hinweis auf die tatsächliche, zeitliche Verzögerung durch den aufgetretenen Stau. Ich zähle mich nicht zu den Leuten, die einen Stau umfahren – meist dauert der Umweg nämlich einfach länger. Stattdessen stelle ich mich brav in den Stau. Und wenn man dann morgens etwas in Zeitnot ist (wie das nun mal so ist), ist die Info, dass ein Stau auf der Strecke 8 km lang ist, deutlich unwichtiger als die Info, dass man dadurch 15 Minuten länger braucht. Diese Information bringt mir kein Blick auf die Karten-App meines Telefons, und soweit ich weiß, auch kein Navi.

Unsere niederländischen Nachbarn machen das schon ewig, jedenfalls kenne ich es nicht anders. Da wird die Kilometerzahl eines Staus schon gar nicht mehr genannt, sondern nur die Verzögerung. Und schon weil ich diese Woche allein am Mittwoch fast zwei Stunden im Stau stand, finde ich solche Informationen relevant für die eigene Planung…

Ein von Marc Görtz (@dreamseer) gepostetes Foto am


Erwähnungen

Dieser Bereich ist noch eine Baustelle, sorry.

  1. Katharina vor