Marc Görtz

Das ewige Leid

Och Mann. Diese Woche mal wieder für jemanden ein »System« installiert. Macht ja nix, hab ja Zeit ohne Ende.

Jedenfalls hat mich Partitionieren, Formatieren und anschließend die Installation von Windows XP Home SP-2, allen Gerätetreibern (denn Windows erkannte ja mal wieder nix), Virenscanner, Anti-Spyware-Software, 46 (!) Windows-Updates, halbwegs ordentliche Absicherung und Konfiguration des Systems mal eben fünf Stunden wertvolle Zeit gekostet.

Leute, gebt entweder etwas mehr Geld für bessere Computer mit vernünftigen Systemen aus, oder tut Euch wenigstens Linux drauf (ja, denn auch dafür gibt’s ein vollwertiges, kostenloses Browser und E-Mail-Clients).

Dialog des Abends war übrigens (nach der Installation einer neueren Software, wohlgemerkt in Version 8.0!):

Er
Wat? Da ist schon wieder die neue Version drauf? Die will ich aber nicht!
Ich
Äh, die ist aber nicht nur neuer, sondern vor allem auch sicherer…
Er
Nix! Die bin ich nicht gewohnt. Ich tu mir da wieder Version 5 (!) drauf…

Na Danke! Da freu ich mich doch schon, wenn ich eines Tages Windows Vista für den installieren darf: Wat? Wie sieht dat denn aus? Nee, dat bin ich nicht gewohnt. Ich tu mir wieder XP drauf. Toll. XP. Mit noch mehr Sicherheitskratern…!