Marc Görtz

iMac?

Heute morgen flatterte ein Fax ins Haus, ein Fax von der Firma mit dem Apfel-Logo. Viele werden sich jetzt denken: Ein Fax? Was ist das? Aber darauf gehe ich jetzt nicht ein. Stattdessen aber auf den Inhalt: Ob ich denn mein geleastes iBook behalten wolle, für schlappe 250 €, oder ob mir danach ist, es nach Ende der Leasinglaufzeit zurückzugeben.

Also hin- und herüberlegt. Schließlich ist mir dieses kleine weiße Ding in den vergangenen zwei Jahren schon ein wenig ans Herz gewachsen. Dieses Gerät hat mich – ich gebe es offen zu – zu einem Apple-Fanboy gemacht: Während ich vorher jahrelanger – ach was sag ich? jahrzehntelanger! – Windows-Nutzer war (und mich dort immer noch bestens auskenne), hat mich dieses Apfelgerät mit einem Mal für sich gewonnen. Das Konzept ist toll, die Hardware ist toll, die Software ist toll. Und das sieht man vielleicht auch allein schon daran, dass Otto-Normal-Windows-User sein System innerhalb der zwei Jahre mindestens einmal neu aufsetzen musste, meins hingegen rennt immer noch wie am ersten Tag.

Nun habe ich vor zwei Monaten von der Firma ein schickes schwarzes MacBook bekommen und bin damit durchaus mobil. Soll ich mir also nun einen weiteren Laptop halten, neu zulegen, oder wie oder was? Hmm… klares nein!

Die Entscheidung ist also gefallen: Ein iMac kommt ins Haus!


Erwähnungen

Dieser Bereich ist noch eine Baustelle, sorry.

  1. René vor
  2. Marc vor
  3. Alexander vor