Marc Görtz

Mit „iBook“ getaggte Beiträge:

iMac?

Heute morgen flatterte ein Fax ins Haus, ein Fax von der Firma mit dem Apfel-Logo. Viele werden sich jetzt denken: Ein Fax? Was ist das? Aber darauf gehe ich jetzt nicht ein. Stattdessen aber auf den Inhalt: Ob ich denn mein geleastes iBook behalten wolle, für schlappe 250 €, oder ob mir danach ist, es nach Ende der Leasinglaufzeit zurückzugeben.

Weiterlesen…

Oh oh…

Da meine Festplatte gerade eben seltsame metallene Geräusche (wenn auch leise) von sich gegeben hat und das bei Macs wie auch bei PCs meist nichts Gutes verheißt, werde ich am Freitagabend am besten mal ein paar DVDs brennen (iBackup ist bestimmt praktisch)…

Irgendwie hab ich ja geahnt, dass ich von sowas nicht verschont bleiben würde, aber ärgerlich ist’s trotzdem. Hoffen wir mal das Beste.

Apple Status-Update, Teil 2

Nanu!? Das iBook ist ja schon unterwegs:

Jetzt geht’s aber ab! Mal sehen, wie schnell TNT ist…

Aktueller Standort

  1. 30.11., 16:53 Uhr: Suzhou, China (Consignment Received At Transit Point)
  2. 30.11., 17:27 Uhr: Suzhou, China (Shipped From Originating Depot)
  3. 02.12., 16:28 Uhr: Arnhem, Niederlande (Consignment Passed Through Transit Point)
  4. 02.12., 16:30 Uhr: Arnhem, Niederlande (Consignment Received At Transit Point)
  5. 03.12., 6:17 Uhr: Neuss, Deutschland (Import Received)
  6. 05.12., 6:36 Uhr: Neuss, Deutschland (Out For Delivery)
  7. 05.12., 9:22 Uhr: Selfkant, Deutschland (Delivered)

Alle Zeiten sind in der jeweiligen Ortszeit angegeben. Letzte Aktualisierung: 05. Dezember 2005.

Apple Status-Update

Was sehen meine alten Guckerchen denn da? Bei Apple regt sich anscheinend was:

Für die, die es noch nicht wissen – ich hab’s erneut versucht. Am 7. November. Und am 6. Dezember ist nun endlich estimated shipped by. Wird ja auch mal Zeit…

Saurer Apfel

Schade, Apple, das war wohl nix! Nach vier Wochen Wartezeit habe ich heute meine iBook-Bestellung gecancelt.

Ziemlich blöd irgendwie. -100 Punkte für die Firma aus Kalifornien. :-(

Warten…

Toll. Apple beginnt, Negativ-Punkte bei mir zu sammeln: Ich warte jetzt schon seit über zwei Wochen auf’s iBook. Der Händler meines Vertrauens kann aber nix dafür – die Jungs aus Kalifornien wollen einfach keine Build-to-Order-Pakete ausliefern. Und mein Geduldsfaden bekommt erste Risse…

Von Äpfeln und Fenstern

Im Moment plane ich – penibel wie immer – den Kauf eines Apple-Systems. Genauer gesagt, eines 14,1″-iBooks samt Mighty Mouse. Und weil ich weiß, dass ich in der nächsten Zeit kein Geld für einen schon seit Jahren neu anzuschaffenden PC habe, ist das quasi der (vorläufige!) Abschied von der Windows-Welt. Zumindest zuhause.

Ich freu mich also schon mal auf MacOS X.

Und irgendwann (keine Sorge, als Webdesigner muss ich das ja wenigstens zum Testen) dann auch auf Windows Vista.