Marc Görtz

Unpersönliche SMS

Vor einigen Monaten hatte ich mich noch über Base-Terroristen aufgeregt, die einen mehrmals am Tag mit sinnlosem Zeugs zusimsen. Das hat zwar inzwischen etwas nachgelassen – sei es aus Langeweile, sei es, weil ich in eine andere Spam-Gruppe verschoben wurde -, nichtsdestotrotz gibt es wieder eine (wenn auch kleine) Unsitte, die mir an dieser Netz-Nutz-Gruppe auffällt:

Die meisten Mails sind unpersönlich.

Ich erhalte SMS wie Kommt Ihr heute Abend auch zu XYs Party?, Habt Ihr alle Karneval gut überstanden? und ähnliches. Dabei spricht man doch mich an, oder? Mich alleine. Mich regt dieses Unpersönliche ja schon bei Massen-E-Mails auf, aber da sehe ich ja i.d.R. aus Nachlässigkeit des Absenders, den BCC zu nutzen, wer gemeint ist und kann theoretisch auch allen antworten.

SMS hingegen sind zu 99,9% ein reiner Dialog zwischen zwei Personen. Ehrlich, auf Kommst Du heute Abend auch zu XYs Party? hätte ich wohl geantwortet, einfach weil es aussieht, als bestünde Interesse daran. Ansonsten denk ich mir, ich sei nur einer von vielen.

Soweit das Wort zum Freitag. Mal sehen, ob mir noch sowas extrem Geistreiches, extrem Bloggenswertes aus den Fingern schlüpft…