#Deutschland

Marc war hier: Maaseik

Seit zwei Wochen proben wir intensiv an einem Konzert zum Gedenken an das Ende des 1. Weltkriegs vor einem Jahrhundert. Über 100 Musiker aus Maaseik, Neeroeteren, Opoeteren, Roosteren, Nieuwstadt, Susteren, Dieteren, Saeffelen, Süsterseel, Schalbruch und Tüddern wirken daran mit – ein sensationelles und einzigartiges Ereignis! 🎶🎺🎷🥁🎻🎹

Gedenkkonzert zum 1. Weltkrieg

Am Volkstrauertag nehme ich mit einigen weiteren Musikern aus meinem Verein am Abschlusskonzert der Gedenkfeier anlässlich des Endes des 1. Weltkriegs teil. Gestern hatten wir die erste Probe in »unserem« kleinen Kreis, ehe es dann ab nächstem Sonntag mit dem 110-köpfigen Orchester an die eigentliche Vorbereitung geht.

Ich freue mich schon seit Monaten auf diese Erfahrung. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, in einem so großen und so vielfältig besetzten Orchester zu spielen, geschweige denn zu einem solchen Anlass? Ich bin sehr neugierig, wie das Zusammenspiel mit Musikern aus den Niederlanden, Belgien und aus den Nachbardörfern klappt und was wir zustande bringen.

Hier Beispiele für die Musik, die wir u.a. an dem Abend spielen werden:

Auf das hier bin ich besonders gespannt – denn das dürfte wohl das schwerste und anspruchsvollste Stück sein, das ich in meinen 30 Jahren als Musiker bisher gespielt habe:

Weltmeister!

Ich muss es ja zugeben: Ich bin einer von denen, die normalerweise keinen Fußball schauen und eigentlich auch gar keine Ahnung von dem ganzen Zeug haben. Nur die großen internationalen Turniere reizen mich und nur da habe ich plötzlich Fußballwissen. So wie bei dieser Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, von der ich bis auf vier Spiele jedes Einzelne mehr oder weniger enthusiastisch verfolgt habe (»Es muss jedes Spiel geguckt werden!«).

Weiterlesen …

Flickr ist böse

No flickr censorship with me!

Seit gestern ist Flickr aus dem Gamma-Stadium (sozusagen »Beta in Cool«) raus, eine Vollversion und endlich auch in Deutsch verfügbar. Gleichzeitig hat man aber den Old-Skool-Login sowie den PayPal-Support gestrichen – man kann nur noch per Kreditkarte zahlen – und, was bedeutend gravierender ist, eine Zensur für Deutschland eingeführt!

Ja, richtig, Zensur! Bilder, deren Sicherheitsstufe als mittel oder eingeschränkt eingestuft ist, werden schlichtweg nicht mehr angezeigt. Umstellmöglichkeiten für diese Nettigkeit sucht man vergebens. Natürlich gibt es schon entsprechende Gegenmaßnahmen, an der ich mich natürlich beteilige und an der Ihr Euch natürlich auch beteiligen solltet, sofern Ihr Flickr nutzt.

Mehr Informationen gibt es im Agenturblog, bei Kollege fab1An sowie beim Initiator der Anti-Zensur-Aktion.

Ich glaub es hackt!

Bundesregierung gibt zu: Online-Durchsuchungen laufen schon. […] Eine Verletzung des Fernmeldegeheimnisses und des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung sehe die Regierung nicht. […]

heise, via Fukami. Irgendwo ist echt mal die Grenze! Das geht schon seit 2005!