Bookmarklets mit Favicons

Kürzlich nahm ich mir die Zeit, einmal meine Lesezeichen auszumisten. Waren meine Bookmarklets bisher noch in einem Ordner in der Lesezeichenleiste, so sind sie nun direkt in der Leiste. Allerdings: Weil es ja schlichte JavaScript-Links sind, gibt es kein hübsches Icon. Also was tun?

Weiterlesen …

Adieu, 2012!

Den Weltuntergang haben wir (leider?) überstanden, also können wir uns nun auf 2013 einstimmen. Wenn man so zurückschaut, ist ja doch einiges passiert: Ein Vereinsjubiläum wurde groß gefeiert, drei befreundete Pärchen haben geheiratet (dazu gehörten dann auch drei tolle Junggesellenabschiede), ich zog um und wartete monatelang auf DSL (und eigentlich immer noch, aber da scheint was zu passieren), ein sehr guter Freund von mir verunglückte tödlich…

Und weil ich all das vor allem auch mit meinen Freunden erlebte, geht an dieser Stelle ein großes Dankeschön an meine Freunde raus, ohne die dieses Jahr nicht so verlaufen wäre, wie es verlaufen ist: Danke!

Für 2013 habe ich mir übrigens mal wieder vorgenommen, mehr zu bloggen. Darum seht Ihr das hier auch nicht als Facebook-Post, sondern in meinem Blog (in das ich doch mal wieder was Arbeit stecken sollte, die Sidebar geht momentan mal gar nicht…).

Kommt gut ins neue Jahr, wir sehen uns auf der anderen Seite!

Curiosity

Heute Morgen, so gegen halb acht:

Wow!

Aus, aus, aus, das Spiel ist aus!

»Mein« Verein besteht in diesem Jahr stolze 100 Jahre! Nach dem Jubiläumskonzert im März, das bereits unzählige Stunden der Probenarbeit und über ein Jahr Vorbereitung gekostet hatte, ging es am letzten Wochenende in das vorläufige Finale des Jubiläums, der Maikirmes verbunden mit dem gemeinsamen Jubiläumsfest der Schützen und des Instrumentalvereins.

Weiterlesen …

Amsterdam

Anfang Oktober werde ich für ein paar Tage in Amsterdam sein, denn es geht zur Fronteers 2012, einer Konferenz, organisiert von der niederländischen Fachvereinigung für Frontend-Entwickler. Also für Leute wie mich. Ich freue mich!

Weiterlesen …

PHP ist kaputt

Ich mochte PHP ja noch nie. Eevee kann’s aber besser auf den Punkt bringen als ich, der ich ja nur ein armer Frontend-Entwickler bin und keine Ahnung habe:

Virtually every feature in PHP is broken somehow. The language, the framework, the ecosystem, are all just bad. And I can’t even point out any single damning thing, because the damage is so systemic. […] PHP is an embarrassment, a blight upon my craft. It’s so broken, but so lauded by every empowered amateur who’s yet to learn anything else, as to be maddening. It has paltry few redeeming qualities and I would prefer to forget it exists at all.

Via Eric.

Facebook-Chronik für Vereine nutzen

Seit einiger Zeit gibt es nun Facebooks »Chronik« (oder im Englischen: die »Timeline«) für die bisherigen, von Unternehmen und Organisationen verwendeten »Seiten«. Einige schöne Beispiele, wie Unternehmen diese neuen Möglichkeiten nutzen:

  • OBI zeigt die Firmengeschichte seit der Unternehmensgründung 1970.
  • Der Streaming-Dienst Spotify geht sogar noch weiter zurück in die Zeit und präsentiert die Musikgeschichte seit dem Jahr 1000.
  • Fanta lädt zur Erkundung der Chronik ein, in dem sie spielerisch ihr Testimonial Lola durch die Zeit reisen und durch den Nutzer suchen lassen.

Aber warum sollen nur Firmen die Chronik so kreativ nutzen? Warum nicht auch Vereine?

Weiterlesen …

-marc-transition: move 20min ease;

Seit einigen Tagen versuche ich mich wieder sportlich zu betätigen. Auch wenn der Schweinehund immer noch riesig ist, mein ehemals kaputtes Knie meint, dass das doch alles scheiße ist, und meine Fitness unglaublich schlecht ist – es läuft. (Okay, der war schlecht…)

Weiterlesen …

Zeigt her Eure Arbeitsplätze!

Gestern fragte ich mich, wie denn die Arbeitsplätze meiner Internetfreunde (und Kollegen) aussehen und twitterte zunächst ein Bild von meinem:

Mein Arbeitsplatz

Weiterlesen …

Kurz ausprobiert: Windows 8

Aus einer Laune heraus lud ich mir gestern Nacht die aktuelle Windows 8 Consumer Preview auf den Rechner, die dann auch heute Abend flugs installiert wurde.

Vorab: Ich hab’s in eine VirtualBox-VM geworfen, die ich mit lediglich 1 GB RAM ausgestattet habe (mein guter alter iMac hat ja nur 2 GB RAM). Dementsprechend träge wurde OS X, als ich die ISO zur Installation aufrief, und so erwartete ich schon das Schlimmste – immerhin reden wir ja hier von Windows, nicht wahr?

Weiterlesen …