Ein Menü mit mehr Accessibility

In den letzten Tagen habe ich immer mal wieder an meinem Hamburger-Menü auf kleinen Devices gearbeitet und es zugänglicher gemacht. Zunächst einmal war es ja sowieso schon eine Checkbox, was den einfachen Vorteil hat, dass das Menü auch dann noch funktioniert, wenn JavaScript einmal deaktiviert oder kaputt ist: Ich prüfe im CSS einfach auf die :checked-Pseudoklasse des input und zeige abhängig davon mittels general sibling combinator das Menü an oder eben nicht:

nav input:checked ~ ul {
  display: block;
}

So etwas mit einem button umzusetzen ist ohne JavaScript nicht möglich.

Weiterlesen …

React-Meetup in Köln

Mal schauen, was da abgeht: Im Dezember besuche ich mal das React Meetup Cologne, was praktischerweise dann bei uns im Büro stattfindet.

React Cologne

Thinking about bookmarks and likes on the IndieWeb

Fehlende Webmentions bei Person Tags?

Diese ganze Indieweb-Magie funktioniert (zumindest bei mir) gerade noch nicht ganz sauber: Offenbar werden keine Webmentions von OwnYourSwarm verschickt, wenn ich jemanden in Swarm markiere, wie z.B. hier und hier geschehen. Bilder werden auch erst bei wiederholtem manuellen Import gesendet.

Gibt es einen coolen Trick, mit dem ich über den WordPress-API-Endpunkt einkommende Webmentions loggen kann?

I’m done with Twitter – A Whole Lotta Nothing

Mir gefällt I’m done with Twitter – A Whole Lotta Nothing

Tatsächlich ist das Twitter von heute ein Grund dafür, warum ich aktuell mit dem ganzen Indie-Web-Zeugs rumspiele. Über kurz oder lang werde ich mein ganzes Online-Dasein hier rein ziehen und das Theme etwas mehr wie einen Stream wirken lassen denn wie ein klassisches Blog.

TIL: CORB

Jake Archibald hat einen interessanten Browser-Bug entdeckt.

Microsoft + GitHub

Microsoft übernimmt GitHub:

Und meine Güte, was flippt das Internet aus! Ich war in den letzten 20 Jahren sicher nicht der allergrößte Microsoft-Fan, aber was das »neue« Microsoft in den vergangenen paar Jahren für die Entwicklergemeinde getan hat, verdient meines Erachtens etwas mehr als Flamewars, Shitstorms und den kopflosen Umzug nach Gitlab oder Bitbucket (auch wenn ich beide Produkte mag und sie gern unterstützt sehe). Ich pflichte jedenfalls Chris Heilmann bei:

Und darum auch erstmal abwarten.

OpenSSH 7.x und DSA-Keys

Nachdem ich schon vor einer ganzen Weile meinen PGP-Schlüssel aktualisiert habe (1024 Bit DSA auf 4096 Bit RSA), mussten nun meine SSH-Schlüssel dran glauben. Hintergrund: Seit OpenSSH 7.x sind die alten DSA-Schlüssel verpönt:

Support for ssh-dss, ssh-dss-cert-* host and user keys is disabled by default at run-time.

Also zack, einen neuen 4096-Bit RSA-Schlüssel generiert:

ssh-keygen -t rsa -b 4096 -C "mail@example.com"

Zwar habe ich den neuen Public Key nun schon an einigen Stellen hinterlegt, wo ich ihn bräuchte, aber noch nicht überall – und für manche Systeme muss dann eben vorerst noch der alte DSA-Schlüssel herhalten. Da OpenSSH aber den Verbindungsaufbau mit diesem Schlüssel zunächst verweigert, muss man in der SSH-Konfiguration noch Folgendes setzen:

PubkeyAcceptedKeyTypes +ssh-dss

Weiterlesen …

Conversion-Optimierung für Mobile

Wer knappe zweieinhalb Stunden Zeit übrig hat und sich für Conversion-Optimierung für mobile Apps und Websites interessiert, der dürfte Luke Wroblewkis Vortrag bei Conversions@Google in Dublin spannend finden:

Die anderen Videos der Konferenz sind auch sehenswert. Luke hat übrigens auch das sehr gute Buch Mobile First geschrieben und veröffentlichte eine Reihe von kurzen Videos zum Thema UX im Auftrag von Intel.