#marvel

Daredevil und Jessica Jones

So, die jeweils erste Staffel von Daredevil und Jessica Jones habe ich nun geschaut.

Daredevil war – wie ich neulich schon schrieb – sehr gut. Tolle Geschichte mit fulminantem Höhepunkt, und Wilson Fisk als Gegenspieler fand ich großartig. Die 99%-Wertung drüben bei Rotten Tomatoes sind also mehr als verdient.

Aber alter Falter, Jessica Jones! 😱 Ich muss zugeben, mit den ersten paar Folgen tat ich mich echt schwer und schaute die Serie eher nebenbei. Aber dann! Die Story will ich nicht spoilern, aber was Krysten Ritter und vor allem Kilgrave-Darsteller David Tennant abliefern, ist fantastisch. Ich kann absolut verstehen, dass Tennant als Marvel’s Best Onscreen Villain Yet gelobt wird – so viele so gute Szenen!

Jetzt geht’s weiter mit der zweiten Staffel Daredevil, ehe Luke Cage und Iron Fist dran sind …

Ich schaue dann mal die Marvel-Serien

Tja, was schaut man also nun, da Game of Thrones vorbei ist? Ich habe mich dazu entschieden, jetzt erstmal die Marvel-Netflix-Serien Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage, Iron Fist, The Defenders und The Punisher zu schauen.

Zwar wurden alle Serien mittlerweile abgesetzt, weil Disney künftig Marvel-Serien lieber über den eigenen Streamingdienst Disney+ laufen lässt und den Vertrag mit Netflix daher gekündigt hat. Allerdings sollte ich als Marvel-Fanboy die Serien wohl nicht verpasst haben.

Weiterlesen …

Excelsior!

Stan Lee, Schöpfer vieler Marvel-Superhelden, ist heute im Alter von 95 Jahren verstorben. Ohne ihn wäre ich in den letzten Jahren deutlich seltener im Kino gewesen. Mach’s gut, Stan! 👋🏼

Ant-Man and the Wasp

Gerade ging es spontan ins Kino, um »Ant-Man and the Wasp« in der Vorpremiere zu sehen.

Entgegen mancher Kritiken auf Letterboxd fand ich den Film überraschend gut und eine würdige Fortsetzung. Paul Rudd und Evangeline Lilly waren klasse, aber Michael Peña stiehlt allen die Show – die Voiceover-Szene, die man so ähnlich schon aus dem ersten Teil kennt, war großartig.

Überhaupt bedient sich der Film vieler Ideen aus dem ersten Teil und führt sie fort. Er reiht sich wunderbar in die Reihe der amüsanteren, lockeren Marvel-Filme wie »Spider-Man: Homecoming« oder »Thor – Ragnarök« ein. Schade nur, dass noch immer nicht wirklich geklärt ist, warum Ant-Man nicht beim Kampf gegen Thanos dabei war (und ja, ich habe die Mid-Credits-Szene gesehen).

Trotzdem: 4/5 ⭐️