„Marcs Arm“

Mein Arm hat jetzt seine eigene Homepage.

Gut, dass ich schon gewählt habe …

Der Wahl-o-mat zur Bundestagswahl 2021 wurde heute veröffentlicht. Ein Tag zu spät, denn meine Wahl ist getroffen. Sonst hätte ich demnach wohl Die PARTEI und vor allem ihren Kandidaten Dr. Mark Benecke wählen sollen:

Endlich mehr Beweglichkeit

Ich war heute beim Orthopäden. In den letzten Tagen habe ich einige sichtbare – und damit für mich auch dringend nötige – Fortschritte machen können, und so fiel mir ein Stein vom Herzen, als er meine Ellbogenbeweglichkeit von geschätzt 60° bestätigt hat. Ich bin also jetzt binnen sechs Wochen von 0–30–40 auf 0–30–90 gekommen. Ihr erinnert Euch: Das Ziel ist mindestens 0–0–150, also komplett durchstrecken und dann um 150° beugen. Es wird also!

Den Unterarm drehen kann ich allerdings weiterhin nicht, daran arbeiten wir aber aktuell in der Physiotherapie.

Ganz angetan und sogar etwas überrascht war der Orthopäde von der Knochenheilung, das habe er bei dem Bruch so gar nicht erwartet. Hurra! 🥳

Im Oktober geht es dann zum CT und wir prüfen, wie die Weichteile (also Muskeln und Faszien) verheilt sind. Abhängig davon ergeben sich die weiteren Maßnahmen, wie z.B. eine ambulante oder stationäre Rehabilitation, oder im worst case vielleicht auch eine Arthrolyse. Bis dahin bin ich weiter krankgeschrieben.

Schaun mer also mal, wie der Fortschritt in vier Wochen aussieht.

Raumentfeuchter

Nachdem ich mir erst neulich einen Staubsaugerroboter holte und seitdem immer wieder überrascht bin, was der so an Staub sammelt, läuft hier seit gestern nun auch ein Raumentfeuchter, weil die Raumluft trotz aller Anstrengungen immer mega feucht ist, und nun ja, holy fuck!

Ich überlege schon, im nächsten Schritt das ganze Entfeuchten zu versmarten, mit schlauer Steckdose und einem Raumklima-Messgerät mit HomeKit-Support … 😅

„Die Leute sind nicht nur fleißig, sondern auch misstrauisch“

Heute die Kollegen auf diese Doku aufmerksam gemacht:

Erste Etappe des Eifelsteigs bezwungen

Am Montagmorgen fuhren Ina und ich nach Kornelimünster um dort die erste Etappe des Eifelsteigs zu starten. Das Wetter meinte es gut mit uns – etwas zu gut vielleicht, denn gegen Mittag sollte es 36 °C heiß werden. Also hofften wir, vor Erreichen der Mittagshitze das Etappenziel Roetgen zu erreichen.

Weiterlesen …

Wie ich einmal durch Immerath marschierte

Das ging natürlich gar nicht: Es waren 35 °C da draußen, also bestes Umzugswetter – und wir hatten keinen Umzug mit dem Musikverein! 😱

Also haben Elli und ich uns kurzerhand als Hilfarther getarnt und sind mit dem Instrumentalverein Hilfarth durch Neu-Immerath gezogen.

So schlimm war’s tatsächlich nicht – im Gegenteil: Lustig war’s!

Dinge, die ich gelernt habe:

  • Immer Ventilöl bei sich führen!
  • Immer Ventilöl bei sich führen!
  • Immer Ventilöl bei sich führen!
  • Anderthalb Liter Wasser vor dem Umzug weghauen ist ’ne gute Sache.
  • LSF50 ist mein Vibranium!

Zeitreise

Nur noch eine Woche, bis es mit dem Instrumentalverein Tüddern auf „Zeitreise“ geht! Seit Monaten proben wir an einem Repertoire, das Musik aus verschiedenen Jahrzehnten abbildet. Wir spielen natürlich Back to the Future, aber Wildwest-Musik mit Western Pictures, 80er-Jahre-Popmusik mit 80’s Flashback oder Highlights from La La Land dürfen auch nicht fehlen.

Weiterlesen …

Einmal Stuttgart und zurück

Letzten Dienstag ging es mit Ina nach Stuttgart zu Anastasia. Das Musical basiert lose auf dem gleichnamigen Zeichentrickfilm aus 1997.

Weiterlesen …

Und noch einmal …

Zack. Versammlung vorbei und zum 1. Geschäftsführer wiedergewählt worden: Es beginnt mein 20. Jahr im Vereinsvorstand.